Tierheim rundum neu verglast

Fensterbauer Haug+Schöttle und Glaserei Nuber schließen Spendenaktion ab – Insgesamt rund 40 Fenster und Glastüren im Wert von 30 000 Euro erneuert

Text + Fotos: Ulrich Stock

Lindau - Im Herbst vorigen Jahres wurde die Aktion gestartet, im Frühjahr fortgeführt und vor kurzem abgeschlossen. „Jetzt haben wir im ganzen Gebäude neue Fenster und Türen", freut sich die Vorsitzende des Lindauer Tierheims, Petra Seidl. Dank der großzügigen Spende der beiden Firmen habe man nicht nur Geld, sondern auch viel Zeit gespart, weshalb weitere Sanierungsmaßnahmen nun „wesentlich früher als geplant" starten können. Dazu gehört etwa die Dachdämmung für den Hundetrakt oder auch die Reparatur des Schmutzwasserkanals, wo eine neue Hebepumpe eingebaut werden muss. Diese Arbeiten dürften noch im Herbst abgeschlossen werden, so Seidl.

Tierheim Fenster Gruppe

Zwei Unternehmen, Haug+Schöttle aus Weingarten und die Glaserei Nuber aus Lindau, hatten sich zusammengetan, um das sanierungsbedürftige Gebäude mit neuen Fenstern und Türen auszustatten. Der erste Arbeitsgang umfasste den Katzentrakt, die Betriebswohnung und die Wirtschaftsräume, der zweite den Hundetrakt und die Büroräume, erklärt Bernd Roth, Geschäftsführer der Weingartener Firma. Dabei wurden die alten, oft undichten Holztüren durch verglaste Fenstertüren ersetzt, wodurch die Räume jetzt viel heller und auch besser gegen Schall geschützt sind, ergänzt Peter Nuber, Geschäftsführer der Glaserei Nuber.

Tierheim Fenster Einbau 02

Geringere Energiekosten

Dass die neuen Isolierglasfenster obendrein bis zu 25 Prozent Energie einsparen, wie Bauplaner Ralf Haueisen erwähnt, erspart dem Tierheim zusätzliches Geld, das künftige in die Sanierung und Instandhaltung des Gebäudes investiert werden kann. Und nicht zuletzt profitieren auch die Tierheimbewohner von den neuen Fenstern – beispielsweise im Hundetrakt, wo satinierte Fensterscheiben eingebaut wurden, wodurch die Tiere „während der Besuchszeiten weniger gestört werden und mehr Ruhe haben", so Seidl.

Während der beiden Bauabschnitte wurden im Tierheim insgesamt rund 40 neue Fenster und Türen eingebaut. Haug+Schöttle spendete jedes zweite Fenster, was einem Spendenwert von rund 20 000 Euro entspricht. Die Glaserei Nuber wiederum verzichtete auf die Montagekosten und erneuerte obendrein auch noch die Rollläden und Fensterbänke. Der Wert dieser Spende beläuft sich auf etwa 10 000 Euro, sodass sich das Tierheim in Summe rund 30 000 Euro erspart.

Tierheim Fenster Einbau 01

Die Tierheim-Vorsitzende spricht von einer „äußerst großzügigen Spende, die uns bei den weiteren Sanierungsschritten enorm entlastet". Gleichzeitig lobt sie die hervorragende Zusammenarbeit zwischen den Handwerkern und den Tierheim-Mitarbeitern. Seidl wörtlich: „Das musste sozusagen ,Hand in Pfote' gehen, denn die Tiere mussten immer rechtzeitig in andere Räumlichkeiten umziehen." Einen zusätzlichen Dank richtet sie auch an die ortsansässigen Malerfirmen, welche die alten Türen und Fenster bis zum nunmehr erfolgten Austausch so lange unentgeltlich instandgehalten haben.

Die Idee, dem Tierheim neue Fenster zu schenken, kam von Brigitte Roth, die mit ihrer Familie in Weißensberg wohnt und sich dem Tierheim seit längerer Zeit eng verbunden fühlt. Vom Projekt „Fenster für das Tierheim" konnte sie alsbald ihren Mann, Bernd Roth, überzeugen. Gemeinsam mit Peter Nuber und Martin Rupflin (beide Geschäftsführer der Glaserei Nuber) und Ralf Haueisen (Fa. Fundamental, Lindau), der sich beim Tierheim ehrenamtlich als Bauplaner engagiert, wurde ein Maßnahmenpaket geschnürt, das in zwei Schritten umgesetzt und nun erfolgreich abgeschlossen wurde.

Spenden für weitere Sanierung

Trotz der großen Zuwendung der beiden Fensterbauer werden für die Sanierung des Tierheimgebäudes in Zech noch weitere Spenden benötigt. Diese können auf das Konto des Tierschutzvereins überwiesen werden:

IBAN: DE19 7315 0000 0000 0090 50

BIC: BYLADEM1MLM

Sparkasse Memmingen-Lindau-Mindelheim

Tierschutzverein e.V. Stadt- und Landkreis Lindau/Bodensee
Fraunhoferstraße 40
88131 Lindau/Bodensee

Telefon: +49 (0)8382/72365
info@tierheim-lindau.de

Impressum | Datenschutz